… hieß es bei der gestrigen Übung im Bereich “Raffler”, wo wir das Ansaugen mittels Pumpe aus dem Voldertalbach beübten. Da sich nicht immer ein Hydrant in der Nähe des Einsatzortes befindet, muss man teilweise auf eine andere Art der Wasserversorgung zurückgreifen. So kann man z.B. mit einer Tragkraftspritze bei einem Bach ansaugen und die Tanklöschfahrzeuge speisen. Da seitens der Feuerwehrjugend jährlich einige Mitglieder in den Aktivstand überstellt werden, übten wir gestern mit einer etwas jüngeren Mannschaft. Wir teilten uns in zwei Gruppen auf und errichteten die Saugstelle. Worauf dabei zu achten ist und wie man schnellstmöglich eine Wasserversorgung herstellt wurde theoretisch aber auch praktisch durchgemacht

Von Thomas