Mit großer Trauer erhielten wir die Nachricht vom Ableben unseres langjährigen Kameraden und Ehrenmitglied Ernst Egger, der am 01.01.2022 im 75. Lebensjahr seine Augen schloss.

Ernst trat am 01.05.1966 der Feuerwehr Volders bei und war von da an nicht mehr aus unserer Wehr wegzudenken. Er absolvierte zahlreiche Ausbildungen, war in einigen Funktionen tätig, erhielt Ehrungen im Feuerwehrwesen und war stets ein gern gesehenes Mitglied.

Nach der Grundausbildung 1968 folgten in den darauffolgenden Jahren zahlreiche Ausbildungen in der Feuerwehrschule. Neben der Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger, absolvierte Ernst auch die Kurse zum Gruppen-, und kurze Zeit später zum Zugskommandant. So arbeitete Ernst sich in der Hierarchie der Feuerwehr hinauf, bis er schlussendlich von 1993 bis 2003 für 10 Jahre die Position des Kommandant – Stellvertreters unserer Wehr ausübte.

Ernst betreute über lange Zeit auch die Geräte der Feuerwehr. Als Gerätewart kümmerte sich Ernst zuverlässig um die gesamten Gerätschaften der Wehr. Egal ob Übungs- oder Einsatzfall, auf die vorhandenen Geräte war verlass. Jeder der Kameraden wusste, dass Ernst viel Zeit im Gerätehaus verbrachte. So kam es auch dazu, dass viele der Kameraden sich immer wieder in der Halle trafen und sich gemeinsam mit Ernst um die Halle kümmerten. Es war nicht nur ein Treffpunkt mit Kameraden sondern ein Treffpunkt mit Freunden. Egal um welches Thema es sich handelte, Ernst hatte immer ein offenes Ohr.

Während seiner Zeit als Kommandant – Stellvertreter wurde nicht nur das Bierfest gegründet. Auch bei der Gründung der Feuerwehrjugend fand man Ernst mit voller Begeisterung wieder. In den darauffolgenden Jahren setzte er sich sehr stark für die Jugendarbeit ein. Auch am Austausch mehrerer Fahrzeuge war Ernst maßgeblich beteiligt. Seine Ideen und das gesammelte Wissen spiegelte sich in den neuen Fahrzeugen wieder.

Durch seine zahlreichen Ausbildungen und Funktionen wurde das Engagement sehr geschätzt und so konnte Ernst auf mehrere Ehrungen zurückblicken. Die Auszeichnungen für 25-, 40- und 50- Jahre im Feuerwehr- und Rettungswesen und dem Verdienstzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Tirol der Stufe IV / Bronze unterstreichen nochmals, wie sehr sich Ernst für die Feuerwehr eingesetzt hat. 

Noch nach seiner Zeit im aktiven Dienst der Feuerwehr fand man Ernst bei diversen Anlässen der Feuerwehr. Ein Beispiel dafür ist das Treffen am ersten Donnerstag im Monat, wo sich Mitglieder außer Dienst treffen und eine Ausfahrt mit unserem Oldtimer tätigen. Im Anschluss fand man Ernst immer bei Gesprächen im Feuerwehrstüber´l über alte Zeiten.

Mit Ernst verlieren wir nicht nur einen treuen Kameraden, mit ihm verlieren wir einen langjährigen Freund.
Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und allen Angehörigen. 
Wir werden ihm stehts ein ehrendes Andenken bewahren.

Im Namen der gesamten Feuerwehr Volders

Ernst – Ruhe in Frieden!

Von Thomas