Jeder Atemschutzgeräteträger muss seit Jänner 2017 jährlich den ÖFAST durchführen,

um die körperliche Eignung für den Atemschutzdienst unter Beweis zu stellen. Dieser Test besteht aus 6 Stationen:

 

  • Gehen 200m ohne und 100m mit 2 B-Schläuchen (innerhalb 6 min.)
  • Stiegen hinauf- und heruntersteigen (in Summe 180 Stufen – davon 90 hinauf und 90 hinunter, Zeit: 3,5 min.)
  • 100m Gehen mit 2 Kanistern (a‘ 20 kg, innerhalb 2 min.)
  • Unterkriechen – Übersteigen von Hindernissen (innerhalb 3 min.)
  • C-Schlauch aufrollen
  • Regenerationsphase (5 min.)

In der übungsfreien Zeit absolvierten einige Kameraden diese Überprüfung positiv.

{gallery}2017/20170712{/gallery}

 

 

Von admin