Nach langer und intensiver Vorbereitung war es so weit und der Landesjugendleistungsbewerb stand an. Schon sehr früh machten wir uns auf den Weg nach Fieberbrunn und wir sollten einen ganz besonderen Tag erleben.

Die Gruppe Volders 1 startete mit einer recht guten Zeit, wurde jedoch leider disqualifiziert, da die „Angriffsleitung“ nicht vollständig ausgezogen wurde. So war die Enttäuschung bei den Jungs und Mädels natürlich sehr groß, da auch der Traum vom Antritt in Silber geplatzt ist.

Die Gruppe Volders 2 bereitete sich inzwischen auf ihren Lauf vor und überraschte alle bei der Hindernisbahn mit einer unglaublichen Zeit von von 49,08 Sek. fehlerfrei. Diese Zeit war dann auch die Tagesbestzeit, später beim Staffellauf konnte auch eine gute Zeit fehlerfrei gelaufen werden. Natürlich war die Freude bei beiden Gruppen aufgrund der herausragenden Leistungen sehr groß.

Die Gruppe Volders 1 freute sich auch, da sie statt Silber nochmal in Bronze antreten konnte. Die Hindernisbahn konnte mit einer guten Zeit absolviert werden, jedoch gab es leider Strafpunkte. So gaben die Jungs & Mädels beim Staffellauf noch einmal alles und liefen die Tagesbestzeit mit 76,88 Sek. fehlerfrei.

Als beste Gruppe vom Bezirk konnte sich Volders 2 für den Tirol Cup qualifizieren. Beim Tirol Cup kam – die noch sehr junge Gruppe – bis ins kleine Finale und konnte den großartigen 4. Platz erreichen.

Bei der Schlussveranstaltung durften die Jungs und Mädels noch einmal richtig jubeln: Volders 2 holte den Landessieg. Doch auch die Gruppe Volders 1 konnte den guten 10. Platz erreichen, so konnten alle ihre Abzeichen verdienterweise entgegennehmen.

Es war ein Tag, der den Kindern und auch den Betreuern sehr viel abverlangte und sicherlich lange in Erinnerung bleiben wird. Das Schönste an diesem Tag war der Teamgeist und der Zusammenhalt der Gruppen.

FJ Volders – ein starkes Stück Freizeit

Bericht: Jürgen Eller

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner